Skip to main content

Bosewitz

Erste Erwähnung 1288 als " Villa Pozewicz". 1657 untersteht Posewitz dem Rittergut Gamig mit Ober- und Erbgerichten. 1735 gibt es in Bosewitz 9 Höfe, 4 Häuser, 1 Schänke und 1 Mühle. 1827 leben in Bosewitz 92 Bewohner, die zum Teil auch Strohflechterei betreiben. 1900 findet man in Bosewitz 14 Wohngebäude mit 101 Einwohnern. Das Rittergut Gamig wird in die Gemeinde 1922 einverleibt. 1958 schließt der Gasthof und 1970 die Schmiede. Erst 1989 Verlegung einer zentralen Wasserleitung.

1993 wird Bosewitz Ortsteil der "Einheitsgemeinde Röhrsdorf'. Die Dorfform ist ein aufgelockerter Rundling. Bosewitz ist geprägt durch Landwirtschaft und Obstbau.